In Sand geschrieben - Free Template by www.temblo.com
Home Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren Feed
Hello Allerseits! Willkommen zu meinem Online Journal! Nach langem warten ist es also da... ;-) Die Einträge von der alten Website werd ich auch einfügen, sodass der Übergang fast (bis auf ein paar monate Schreibpause=P) nahtlos ist. So, dann viel Spass beim Lesen!
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog
10/21/2007

Hallo allerseits!
Ja, ich habe hier tatsaechlich einen Akkordeon-Club ausfindig gemacht, und am Donnerstag Abend war ich auf dem "Monatlichen Treffen"... Naja, es fing damit an dass ich eine gewisse Corky Hall, die mir den Termin gegeben hatte, angerufen habe um sicherzugehen dass das Treffen stattfindet. Am Telefon war ein Junge der sich anhoerte wie ein maedchen und von dem sich herausgestellt hat dass es ihr Enkelkind war (Von der Art wie er gesprochen hat konnte man aber erkennen dass er nicht mehr in der Grundschule war...) Tja, ich hab mir da schon so meine Gedanken gemacht, ich weiss ja dass der ACL eine ungewoehnlich grosse Jugend hat und Akkordeon ist schon etwas exotisch... naja, ich war echt gespannt was fuer Leute ich da treffen wuerde, mir war auch klar dass es wahrscheinlich nicht unbedingt viele Teenager sein wuerden, aber wie es dann tatsaechlich war, darauf war ich nicht vorbereitet. Niemand da war unter 60!!!  "Eine fun group, ganz ohne pressure, jeder spielt was er mag und kann"... sprich, alle sitzend an Tischen im Raum und nach und nach kommt wer moechte vor und dudelt ein bischen vor einem Mikrofon herum... die "juengere Generation", sprich die wenigen sechzigjaehrigen, hilft der "aelteren Generation" - meine Sitznachbarin war 86, wir haben uns echt nett unterhalten... Ich weiss jetzt wo Marion ihre Vorurteile fuer akkordeon herhat, ein paar Bierbaeuchige Hispano-Opas waren noch die "besten" Spieler in der Truppe mit ihrer schnulzigen bar-musik.Unsere Bayrischen "Almdudler" sind echt peppig dagegen. Meine Sitznachbarin (hab ihren Namen vergessen): "Er hat nie Noten lesen gelernt, spielt alles nach gehoer, ist das nicht toll??!" Aehhh ja... so hoert's sich auch an=P SPaeter wurde dann gelost, es war um es ganz schlicht zu machen wie in einer Altenheim-Gruppe. Der beste Part des Abends war dass ich auf einem leicht klapprigen akkordeon von einer der juengere-generation-clubleiterinnen etwas spielen durfte ("hab ich ganz neu, ein italienisches Instrument"- von der Marke hab ich nie gehoert...) Die Leute waren unheimlich begeistert und wollen mich unbedingt wiedersehen und ich habe gemerkt, dass ich absolut eingerostet bin... Jetzt stehe ich also vor der Qual der Wahl: Einmal im Monat so einen Abend durchstehen, mich unheimlich selbstlos fuehlen weil ich ein paar alten Leuten eine Freude mache, zum gespoett der Familie werden (Marion und Jay haben sich nicht eingekriegt als ich ihnen erzaehlt habe wie's war und ich kann sie nur verstehen, Jay meinte er haette vorher jeden fuer verrueckt erklaert der ueberhaupt erzaehlt dass es in Florida so etwas wie einen Akkordeon Club gibt...), und dafuer ein klappriges instrument zum ueben bekommen, oder nach einem Jahr zurueck kommen und akkordeon spielen von vorne lernen... Nja, So long
Yasmin=)


5.2.08 01:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
br />
Gratis bloggen bei
myblog.de